Das "Seminarix" Projekt

Herzlich willkommen zum Seminarix-Projekt. Es wird auf diesen und den folgenden Seiten begründet.

Das Seminarix-Projekt besteht streng genommen aus drei verschiedenen Teilen. Zunächst ist mit sidux eine Debianbasis für das Projekt definiert, das eine schnelle und stabile Basis für ein hochaktuelles Linux zur Verfügung stellt.

Den zweiten Teil sehen Sie her abgebildet. Es ist ein webbasiertes Informationssystem, das in transparenter Form das Projekt, seine Bestandteile und seine Hintergründe vorstellen soll.

Der dritte Teil ist der jüngste. Hier haben fleißige Kolleginnen und Kollegen Projekte konzipiert, die auf dem Hintergrund ihrer Erfahrungen gewachsen, evaluiert und verbessert worden sind. Was nicht bedeutet, dass sie nicht *noch* besser gemacht werden könnten. Nun muss ja auch etwas für Sie zu tun bleiben.

Wo finden Sie Unterstützung?

Zum einen hoffen wir, dass Sie bereits der DVD und natürlich auch der Projektseite viele und fundierte Anregungen und Orientierungen entnehmen können.

Zum zweiten gibt es viele Handbücher, Kurzanleitungen und Online-Hilfen im Internet. Nicht nur aus Platzgründen haben wir darauf verzichtet, alle diese Hilfen mit auf diese DVD zu packen.

Sie finden diese Hilfen jeweils unter dem angegebenen Link - und manchmal müssen Sie dafür auch Englisch lesen und verstehen können.

Ein weiterer Hinweis: Wenn Sie Ergebnisse Ihres Tuns in einer wohl digitalen, aber langlebigeren Form abspeichern wollen, dann müssen Sie das bei einem Livesystem natürlich auf einem portablen Speicher (etwa USB) tun.

Sie finden diese Medien nach dem jeweiligen Erkennungsprozess im Verzeichnisbaum unter /media.

Denken Sie daran: Alles, was bei einer Live-CD im RAM gespeichert wurde, ist nach dem Abschalten des Rechners unwiederbringlich weg!

Und: Nicht vergessen: Der Doppelklick ist eigentlich einer zuviel. Anwendungen unter Linux starten Sie mit einem einfachen Klick.

Finale Worte

Möge die DVD und das zugehörige Informationsangebot dazu beitragen, dass die Überlegungen und Überzeugungen, die hinter der freien Software und den offenen Standards stehen, in einer noch breiteren und interessierten Öffentlichkeit bekannt und diskutiert werden können.

Aus unserer Sicht gehört zu einer kritischen Auseinandersetzung mit den (auch digitalen) Medien eine kritische Diskussion um Monopole und auch die Frage, ob Betriebssysteme und Software unter der Fragestellung diskutiert werden müssen, ob sie in den Bereich der Waren oder öffentlich verfügbarer Güter gehören.

Damit steht dieses Projekt auch in Verbindung mit anderen Projekten, die sich dem Ziel verschrieben haben, eine funktionsfähige Alternative in die Ausbildung zu tragen.

Eine Kooperation mit " Skolelinux", bei dem es darum geht, eine debian-basierte fertige Linuxlösung in die Schulen zu bringen, die mit wenig Administrationsaufwand gut funktionierende Linuxrechner in den Schulen für die tägliche Arbeit zur Verfügung stellen kann findet seit Längerem statt. Die Iso-Dateien von Seminarix sind ein Beweis dafür.

An ihr (wie auch in sidux und anderen Linuxprojekten) arbeitet eine große Entwickler"familie" ehrenamtlich (Mitarbeitende ausdrücklich erwünscht und herzlich willkommen) zum Nutzen von Schülern und Lehrern.

Ein weiteres Projekt, das es hier ausdrücklich zu erwähnen gilt ist, ist das Projekt " KDE-EDU", das sich, wie der Name bereits vermuten läßt, darum bemüht, Software zum Bereich Erziehung (EDU) unter dem Desktop KDE (dem hier in Deutschland am weitesten verbreiteten Linux-Desktop) zur Verfügung zu stellen.

Aus diesem Projekt gibt es bereits zahlreiche Anwendungen, die sich für Schule und Ausbildung eignen. Sie erkennen diese Projekte in der Regel am vorangestellten K. Viele von ihnen finden Sie auch auf der Projekt-DVD.


Dank an

Stellvertretend für manch andere:

Wolf-Dieter Zimmermann, im August 2011


Sollten Sie sich mit Verantwortlichen für dieses Projekt in Verbindung setzen wollen, schreiben Sie bitte bei inhaltsbezogenen Fragen eine Email an info@seminarix.org.